Ramp One - Das Event für Logistikimmobilien-Entscheider! 2024

Ramp One - Das Event für Logistikimmobilien-Entscheider! 2024

Jetzt exklusiv Ihr Early Bird Ticket sichern!

300,00 €
Exkl. Mwst.
357,00 €
Inkl. Mwst.

Veranstaltungen:

Ruhe bewahren, Sicherheit ausstrahlen und Licht am Horizont erkennen

Klar, die Zahlen könnten besser sein. Der deutsche Markt für Logistikimmobilien war schon leistungsfähiger. Aber was machen, wenn die geopolitischen Rahmenbedingungen weniger Neubauten zulassen? Ein Vorschlag: Volle Konzentration auf den Bestand. Er ist der größte Hebel, um die angestrebte Energiewende voranzutreiben. Dort, wo möglich, natürlich mit Photovoltaikanlagen auf dem Dach.

Marktexperten zufolge, fängt ab einer Fläche von rund 5.000 Quadratmeter eine kommerzielle Ausnutzung aus Immobiliensicht an, wirtschaftlich im wahrsten Sinne des Wortes tragfähig zu sein. Von dieser Größe ausgehend, steht in Deutschland ein kommerziell nutzbares Dachflächenpotenzial von rund 363 Millionen Quadratmeter zur Verfügung. Noch Fragen?

Ja klar! Was ist mit dem Flächenumsatz? Auch hier prophezeien Branchenkenner, dass Jahr für Jahr regelmäßig mit etwa 4 bis 5 Millionen Quadratmeter neuer Hallen- und somit auch Dachfläche zu rechnen sei. Allerdings: In Deutschland sind wir noch weit davon entfernt, dass Neubauprojekte quasi standardmäßig mit Solar-Modulen bestückt werden. Verschenktes Potenzial.

Und was ist mit dem Begriff „Neues Normal“? Die erwähnten geopolitischen Bedingungen führen dazu, dass der Flächenumsatz auf ein „Normalmaß“ zurückkehrt. Nicht mehr und nicht weniger. Hält die Logistikimmobilien-Branche nicht mal mehrere Jahre ohne Rekordergebnisse aus?

Richtig ist: Die fetten Jahre sind erstmal vorbei. Aber verschafft uns dieses „New Normal“ nicht auch Möglichkeiten? Etwa für schnellere Genehmigungsprozesse, Standards beim Thema ESG (Environmental, Social, Governance) zu etablieren oder beim Bestand (und bei Neubauten sowieso) noch mehr an der Nachhaltigkeitsschraube zu drehen?

Keine Frage indes ist, dass wir uns in unsicheren Zeiten bewegen. Wir alle spüren das nicht zuletzt im eigenen Portemonnaie. Aber wie immer im Leben gilt: Ruhe bewahren, Sicherheit ausstrahlen.

Übrigens: „Das Transaktionsvolumen auf dem Investmentmarkt für Logistik- und Industrieimmobilien hat im dritten Quartal 2023 deutlich zugelegt: Mit 2,6 Milliarden Euro wurden die beiden ersten Quartale des Jahres mit jeweils rund einer Milliarde Euro übertroffen“, meldet ein global agierendes Beratungshaus. Zwar lägen demnach die ersten neun Monate des Jahres mit insgesamt 4,7 Milliarden Euro rund 38 Prozent hinter dem Vorjahreszeitraum zurück. Aber: „Im Vergleich mit den vergangenen zehn Jahren wurde ein Plus von drei Prozent registriert.“ Da zeigt sich Licht am Horizont...  

Informationen zum Programm „Ramp One – Das Event für Logistikimmobilien-Entscheider“ am 24. April in Hamburg folgen zeitnah.