Innovationstag Palette - reguläre Teilnahmegebühr

Innovationstag Palette - reguläre Teilnahmegebühr

Vom Ladehilfsmittel zum wertschöpfenden Steuerungsinstrument - Jetzt anmelden!

650,00 €
Exkl. Mwst.
773,50 €
Inkl. Mwst.

Vom Ladehilfsmittel zum wertschöpfenden Steuerungsinstrument

Paletten sind aus den Wirtschaftskreisläufen von Industrie und Handel nicht wegzudenken. Die Bedeutung der Ladungsträger in den immer komplexer werdenden Logistiknetzen wird künftig enorm zunehmen. In der Ausstattung der Transporthilfsmittel mit technischen Innovationen steckt großes Potenzial.

Automatisierung und der Einsatz intelligenter Paletten führen zu einer deutlichen Kostensenkung über die gesamte Prozess- und Lieferkette.
Die intelligente Palette wird künftig Daten sammeln und an übergeordnete Steuerungssysteme weitergeben. Derartiges Datenmanagement über intelligente Ladungsträger kann Wettbewerbsvorteile schaffen. Die Palette von morgen ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladungsträger und Transportgut, automatische Erfassung im Produktions- und Logistikprozess, optimiertes Leergutmanagement  sowie Transparenz durch echtzeitnahes Tracking und Tracing. Darüber hinaus erkennt sie Qualitätsverluste, Fälschungen und Schwund oder ungleichen Tausch und Fehlbestände. Die Palette wird so vom Hilfsmittel zum wertschöpfenden Steuerungsinstrument.

Der Fraunhofer/DVZ „Innovationstag Palette“ am 20. November in Dortmund verdeutlicht die großen Potenziale intelligenter Ladungsträger von vernetzten Logistikketten. Eine Führung durch das Fraunhofer Enterprise Lab veranschaulicht, welche Innovationen rund um die Palette relevant werden und neue Geschäftsmodelle eröffnen. Darüber hinaus werden Praxiserfahrungen Ladungsträgermanagement, Nachhaltigkeit, Dokumentation und Digitalisierung sowie Marktentwicklungen thematisiert.

Programm
(Änderungen vorbehalten)

09:30 Registrierung und Begrüßungskaffee
10.00
Begrüßung und Einführung in die Thematik
Robert Kümmerlen, Mitglied der Chefredaktion,
DVZ Deutsche Verkehrs-Zeitung

10.10
Die Palette als Innovationsobjekt – Bericht aus dem Fraunhofer Enterprise Lab
Dr. Volker Lange, Leiter Verpackungs- und Handelslogistik,
Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik

10.50
Marktkennzahlen und Marktentwicklung des Epal-Tauschpools
Christian Kühnhold, CEO, European Pallet Association e.V. (EPAL)

11.20
Kaffee & Kontakte
11.50
Digitalisierung und Innovationen rund um Paletten
Jürgen Rademacher, Vorsitzender des Vorstands, Bundesverband Holzpackmittel

12.15
Nachhaltigkeit von Holzpackmitteln
Marcus Kirschner, Geschäftsführer, Bundesverband Holzpackmittel

12.40
Dokumentation und Zahlungsabwicklung – Handlungsempfehlungen für die Digitalisierung
n. n.

13.10
Lunch
14.20
Führung durch die Forschungs- und Innovationshallen des Fraunhofer Instituts
15.20
Zu schwer, zu dreckig, zu schnell kaputt! – Warum sich trans-o-flex im Fernverkehr von Holzpaletten verabschiedet hat und auf Kunststoff setzt
Stefan Thömmes, Geschäftsbereichsleiter Systementwicklung, trans-o-flex.

15.45
Kaffee & Kontakte
16.00
Praxisbericht I: Smart Devices für den Paletteneinsatz
N.N., Dachser SE (angefragt)

16.30
Praxisbericht II: Paletten-Pooling und Plattformservices
Kai Derda, Geschäftsführer Deutschland, Chep Deutschland GmbH

17.00
Zusammenfassung und Ausblick